Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 103

Thema: Feedback Truppen weiterleiten & integrieren

  1. #11
    Travianer Benutzerbild von Ariakus
    Registriert seit
    24.10.2005
    Ort
    Oldendorf
    Beiträge
    1.756

    Standard

    Zitat Zitat von Gummelitos Beitrag anzeigen
    Zum Beispiel beim Thema "Weniger aktiver Deffer" ergeben sich hier enorme Möglichkeiten: Truppen werden zum Ally Kollegen gestellt und der kann sie innerhalb der Ally weiterleiten, OHNE das der "weniger aktive" Spieler oder ein Sitter online kommen muss.
    Ich denke, das Problem hierbei ist weniger die geringe Aktivität, sondern eher die Tatsache dass solch semiaktive Accounts meistens auch nicht besonders viele Truppen haben. Wenn jetzt also ein sehr aktiver Offer seine Truppen aus mehreren Dörfer zu ner 400-500k Off zusammenlegt, dann machen 30-40k zusätzliche Def aus einem semiaktiven Defacc auch keinen Unterschied.
    Außerdem müsste der semiaktive trotzdem regelmäßig online sein, um seine Truppen beim Allykollegen zu versorgen, damit der keine G3dprobleme dadurch bekommt.

  2. #12
    Travianer Benutzerbild von Phalanx
    Registriert seit
    24.01.2008
    Beiträge
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von Gummelitos Beitrag anzeigen
    Zusammengefasst lautet deine Analyse: "Veränderung ist immer Böse", vorallem für unsere "Old School"-Strategen.
    Fazit: Travian Legends darf nicht verändert werden, zumindest nicht auf strategischer Ebene.
    Problem: "immer das Gleiche" wird auf dauer langweilig.
    Wir dürfen Legends also nicht spannender machen (Strategen müssen ihre Spielweise neu ausrichten, Abwechslung, möchtegern-PROs von echten Strategen abgrenzen), sondern müssen alles beim alten lassen, bis es dem letzten alten Hasen zu langweilig geworden ist und er nach 12 Jahren endlich aufhört? Irgendwie finde ich das uncool....
    Hallo Gummelitos,

    ich geh erst mal nur auf diese Passage Deines Beitrags ein, das gesamte Thema hats dann schon auch in sich ^^

    "Ihr" habt uns bereits sehr vieles genommen, wenn man den Spielern zuhört, die seit T1 und T2 (paar wenige gibts noch) oder T3 spielen. Viele haben sich mit jeder "spannenden Neuerung" zur Ruhe gesetzt, weil sie SO nicht weiterspielen wollten. Die endlosen Golddiskussionen dürften noch ein Begriff sein (sie waren vor meiner Zeit richtig aktuell) und der Übergang zu T4 war schon sehr holprig und seither sind die Spielerzahlen definitiv stark zurückgegangen. In meiner letzten T3.6 Welt 1 (2010/11) sind anfangs über 25.000 Spieler gestartet und es gab kurzfristig eine Anmeldesperre... Bei T4 hab ich diese Zahlen nicht mal mehr im Ansatz erleben dürfen. An was das nun genau gelegen hat, das kann ich Dir als Spieler nicht sagen - dass es so war, hab ich selbst mitbeobachtet und viele hier ebenfalls. Ich zweifel allerdings stark an der "Langeweile"-Theorie und auch an der vielfach vermuteten Browserspielvielfalt. Travian war in vielen Dingen einzigartig und nicht zu toppen!

    Etwas als "böse" zu bewerten geht leicht - natürlich empfinden viele Menschen ihre Gewohnheiten schützenswert - auch in einem Game. Aber ich denke, dass unsere bisherigen Gesamtargumente (und dabei meine ich nicht die Polemikbeiträge) weniger auf die "bösen Neuerungen", sondern eher auf die voraussehbaren Folgen ausgerichtet sind. Und vermutlich kommen da noch weit bessere Argumente als die Meinen. Daher war der oben zitierte Einwurf vielleicht ein wenig zu einfach gehalten. Denn nicht jede Veränderung wird mit derartiger Ablehnung gestraft.

    Vielleicht würden "wir" die Änderungen nicht als so bedrohlich ermpfinden, wenn wir die Möglichkeit einer Wahl hätte. Früher gab es T2,5 neben T3; neben T4 haben wir Spieler uns immer und immer wieder einen T3-Server erbeten. Der org-Server ist weg... Es gibt nur noch, wenn ihr das ab Mai einbaut, diese eine Art zu spielen. Ist es nicht verständlich, dass das "Angst" (das Wort ist bisschen zu drastisch) macht? Ein Teil von uns liebt dieses Spiel so wie es einst gedacht war zu sehr, als dass wir uns vorstellen wollen, dass wir gar nicht mehr die Möglichkeit haben auf die bisherige Art weiterzuspielen.

    Was wären Alternativen? Geht zwar grad vom Thema weg, aber da mein gesamter Beitrag grad keine neuen Argumente, sondern nur Begründungen liefert, hier noch meine Gedanken für einen Lösungsansatz:

    Warum nicht künftig statt 6 oder mehr verschiedenen Welten mit der gleichen Version, verschiedene Versionen als regelmässige Server anbieten? Damit sprecht ihr die verschiedenen Spielertypen an und ich vermute, das würd weit mehr Akzeptanz hervorrufen, wenn man die Wahl hätte, als wenn einem ein neuer Spielmodus aufgezwungen würde.

    Dabei belasse ich es vorerst, werd aber sicher noch mehr dazu schreiben (keine Drohung, ein Versprechen )

    Gruß Phalanx

  3. #13
    Travianer
    Registriert seit
    15.04.2016
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich spiele Travian seit T1, was nun ca. 12 Jahren entspricht (auch wenn mal längere, mal kürzere Pausen dazwischen liegen). Somit hab ich den gesamten Entwicklungsprozess von Travian miterleben dürfen. Früher zielten eure Neuerungen darauf ab, den Spielspaß, sowie den Spielfluss zu verbesser. Einfach gesagt, das Spiel an sich zu verbessern und dem Spieler etwas gutes zu tun. So habt ihr beispielsweise in T2 die Kulturpunkte einngeführt, in T3 den Helden, sowie den WW-Kulturpunktebug von T2 behoben. Alle haben euch und vor allem das Spiel mehr und mehr gefeiert. So wurde es für viele mehr als ein Spiel. Es wurde z.B. für mich ein Teil von meinem Alltag, eine Bereicherung für meine Freizeit. Damals war euch selbst wahrscheinlich noch gar nicht klar, wie viel Geld sich mit Travian verdienen lässt. Als dies aber bewusst wurde, habt ihr euch verändert und somit auch das gesamte Spiel. Man kann es euch nicht verübeln, dass ihr wirtschaftlich denkt. Das geht auch vollkommen in Ordnung, solange stets die Bedürfnisse und die Zufriedenheit der Spieler an oberster Stelle stehen. Leider kommt es mir heute nicht mehr so vor, als ob die Spieler euch das Wichtigste sind. Von den ganzen Heldengegenständen und sonstigen Features, welche ihr inzwischen eingeführt habt, war ich persönlich nicht begeistert. Dennoch hab ich sie angenommen und zum Teil nach einer gewissen Eingewöhnungszweit, sogar gefallen daran gefunden. So kann ich hier und jetzt sagen, so wie das Spiel zum jetzigen Zeitpunkt ist, bin ich damit sehr zufrieden, auch wenn die Kommerzialisierung stark zugenommen hat. Wie schon erwähnt, bis zu einem gewissen Grad, ist das für die Spieler vollkommen in Ordnung.

    Aber eure jetzigen Neuerungen schocken mich geradezu. Sie dienen in keinster Weise den treuen Spielern (das könnt ihr hinstellen wie ihr wollt, das nehm ich euch nicht ab) und auch nicht dem Spielspaß. In erster Linie geht es eurer Marketingabteilung garantiert darum, mehr Goldumsatz zu kreieren. Zum Glück ist das den meisten Spielern auch klar. Das ist für mich aber gar nicht das Schlimmste. Das Schlimme daran ist, für welchen wirklichen Preis das Ganze stattfinden soll. Eben auf Kosten des Spieler, des Spielst und alles, was es einst verkörpert hat. Ich nehm nun nur mal ein Beispiel heraus: Eine Off aus sämtlichen Dörfern zusammenbasteln. Ist euch klar, was das für ein enormer Eingriff in die Spielmechanik ist? Das ist ja zum Vergleich, als dürfte die offensiv ausgerichtete Mannschaft beim Fußball nerudings auch die Hände benutzen. Das würde den Fußball kaputt machen. Genauso wird es auch Travian zerstören. Es kommt doch nicht von ungefähr, dass so viele, vor allem so viele langjährige Spieler gegen die Neuerungen sind. Da lässt sich doch mit Sicherheit auf andere Art und Weise frischen Wind in das Game bringen. Führt von mir aus ein neues Volk ein, führt zusätzliche Einheiten zu den vorhandenen Völkern ein oder neues Werkzeug, wie eine Balliste. Bestimmt lassen sich auch sinnvolle Features einführen, durch die ihr den Goldverbrauch ankurbeln könnt UND an denen die Spieler nach einer eingewöhungszweit ihren Sapß daran finden. Das was ihr vor habt, geht für mich und viele andere wie ihr lesen könnt, einfach gar nicht klar. Das sind viel zu krasse Eingriffe. Ich hätte nicht gedacht, dass ich jemals die Freude an diesem wirklich tollen Spiel verlieren könnte. Allerdings würdet ihr sie durch diese Einführungen nehmen. Eigentlich hab ich mich auf kommende Runden gefreut (und das nach 12! Jahren noch immer), aber als ich von den Features erfahren hab, war nur noch eine komplette Leere da. Es hat mich traurig und zugleich wütend gemacht. Etwas was über so viele Jahre immer wieder Teil meines Alltags, meines Lebens war, soll so verändert werden, dass ich lieber darauf verzichten würde, als dass ich die neuen Zustände akzeptiere. Selbst wenn ich könnte, würde ich das gar nicht wollen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass allein auf der DEX über 100 Spieler ähnlich oder gar genauso denken und fühlen. Ihr werdet uns verlieren, seid euch da sicher. Dem würde aller voraussicht nach eine Kettenreaktion folgen, denn andere werden durch die daraus resultierenden Konsequenzen aufhören zu spielen oder sich eben ein anderes Spiel suchen. Auch würd es durch die Neuerungen, die viel Goldeinsatz mit sich bringen und wirklich nichts positives zum Spiel beitragen, noch schwerer werden, neue Spieler zu finden. Wer möchte schon viel Geld invesieren, wenn er erstmal reinschnuppern möchte? Abgesehen davon kompliziert es die Spielmechanik, sodass es für Neulinge dazu noch schwerer ist Fuß zu fassen. Immer wieder hab ich Spieler von früher getroffen, die sozusagen reanimiert wurden. Unter den kommenden Änderungen würde das sicher auch nicht mehr passiren. Bisher hab ich von damaligen Weggefährten leidlich negative Reaktionen gehört, wie z.B. "Zum Glück hab ich aufgehört zu spielen" oder "Okay, nun weis ich sicher, dass ich nie wieder spielen werde". Das einzige, was "den alten Hasen" bleibt, ist das Spiel wie es einst begonnen hat, wie es sich einst positiv entwickelt hat und was es früher verkörpert hat, in positiver Erinnerung zu behalten. Folge dessen, bleibt uns, wenn ihr es wirklich durchzieht, nur eines übrig: Travian abhaken und ein neues Kapiltel aufzuschlagen (auch wenn ich das eigentich gar nicht möchte).

    Ihr dürft auch eines nicht vergessen: Travianspieler sind nicht irgendwelche Kunden, keine Firma XY mit der man einfach so neue Rahmenbedingungen vereinbaren kann, sondern es sind alles Menschen, die hinter den Accounts stecken! Menschen mit Gefühlen, Empfindungen und einem individuellen Charakter mit Prinziepien! Daher kann ich nur eines an euch appellieren: Findet BITTE zu euren Wurzeln zurück und haucht dem Spiel daruch neues Leben ein! Das wäre für uns Spieler ein Geschenk, welches von wahrer Größe zeugen würde! Für mich würde dies bedeuten, dass ich daduch mit euch und der Community noch viele Jahre verbringen würde.
    Geändert von Nitr0 (27.04.2016 um 15:45 Uhr)

  4. #14
    Travianer Benutzerbild von FreakZz
    Registriert seit
    24.03.2014
    Beiträge
    1.783

    Standard

    Guten Morgen,

    ich seh es ja ein, das die TG was verändern will und Travian Legends nicht immer so bleiben darf/kann wie es jetzt ist. Eine Entwicklung sollte auch da sein um den Spielern zu zeigen uns ist Legends nicht egal und wir lassen es nicht sterben.

    Nur der Ansatz mit dem Truppen verlegen für Rohstoffe oder Gold ist einfach von Grund auf falsch klar, würde man damit das eine oder andere Artefakt wieder sehr intressant machen aber man könnte das Spiel allgemeiner auch anders wieder intressanter machen.
    Das Versteckarte (accweit) würde dadurch ja wieder rießiges Intresse gewinnen und Zuspruch finden, was ich ja eigtl. sogar begrüßen würde, nur ist das ein Schritt in die falsche Richtung, man kann mit dem Feature was auf einem Server eingebetet war der völlig andere Spielmechanik aufweißt nicht ohne weiteres auf die normalen Server packen.
    Der Unterschied im Endgame macht da den gewaltigen Unterschied auch die Artefakte, man könnte sich so jetzt an Artefakte des Gegners ran adeln mit Versteckartefakten wäre das Dorf fast uneinehmbar wenn man es nicht nullt und dazu einfach die OFF rüber schieben und Artefakt klaun gehen, das ist einfach "zu krass". abgesehn von den Kosten, wobei wenn es eine Allianz auf ne WW OFF auslegt könnte man sicherlich einige Rohstoffe fürs umlegen zusammen bringen und könnte sich haufen Gold sparen aber das finde ich mehr als falsch.

    Wenn ihr wieder Abwechslung wollt und ne spannende Endphase lässt die Weltwunder erst ab Tag 200 adeln oder was, so adelt man die Dinger Wochen vor den Bauplänen und baut sicher Lager ohne Ende rein. Die WW OFFs bringen nur noch was wenn man sofort das WW Dorf entkernt oder HG + WW anzielt, der Rest ist so gut wie unintressant. Mit dem neuen Feature wären WW Nullungen denke ich mal mehr als einfach, die Kattamengen würden zu keinem Verhältnis mehr stehen.

    Das Truppen weiterleiten finde ich gar nicht so falsch. Was ich aber begrüßen würde wären evtl. neue Quests zum Start, Deffpunkte ebenfalls den Leuten zuschreiben die in einem Dorf erfolgreich gedefft haben und das Endgame durch den WW Spawn wieder spannender zu machen, heißt 7 Woche vor den Bauplänen oder was kann man die Natarendörfer erst adeln und angreifen davor sind die gesperrt oder haben 5 Mio Deff drin, das es keinen Sinn macht diese Dörfer anzugreifen.

  5. #15
    Travianer
    Registriert seit
    11.07.2014
    Beiträge
    167

    Standard

    Für mich ises definitiv ein Sargnagel und machts auf jedenfall einfacher der Sucht zu widerstehen...

    Wenn man im Account-Chat noch vor Wochen gewitzelt hat, weil wir zu viele Ressis hatten, dass wir endlich die große Werkstatt und die Noch-größere Kaserne brauchen dann hat sich das ja jetzt erübrigt und TBAs haben auch ihren Sinn verloren...
    Letzte Runde gabs eine wunderbare Diskussion über die 75k Kata-WW-Off die dann wohl locker zur Realität wird und damit eigentlich das "Spielziel" Weltwunder auf 100 auch spaßig wird zu erreichen... bei den Spielerzahlen die mittlerweile auf den Welten vorhanden sind, reicht ja mittlerweile ein Bruchteil der Katas um ein WW zu nullen, das wird in dem Falle noch leichter...

    Sprich dann kann ich als aktiver Farmer/Offer gemütlich in jedem Dorf (bei genügendem Goldverbrauche - bzw. als aktiver Farmer reichen ja wohl auch die Ressis) die Truppen durchbauen und zusammenfügen...
    -WW Offs wegzuadeln wäre damit auch obsolet...
    -Allyaktionen gegen gegnerische Allies sowieso (sind wir doch mal ehrlich - spannende "Kriege" wie es in der Vergangenheit gab, werden dann nur noch durch den Goldverbrauch entschieden, so wie es bisher in der TL lief, waren die Verhältnisse noch halbwegs normal)
    -Viele Artefakte verlieren dadurch auch ihren Nutzen (Späherarte? Wozu spähen wenn die Off woanders stehen kann... TBA? Wozu ein TBA wenn das Zusammenlegen sowieso ein Über-TBA ist... im Endeffekt haben dann nur noch die Versteckartes - siehe die Problematik die vorher schon angesprochen wurde mit ins feindliche Gebiet adeln und dort über Nacht alles kurz und kleinschlagen, die Kornartes - halleluja werden die beliebt werden und vor allem die Schneller Laufen Artes beliebt werden... Sprich damit wird die Hälfte (ja Mathe war noch nie meine Stärke) der Artefakte komplett nutzlos...

    Neuerungen sind grundsätzlich nicht böse, ich bin sogar ein Fan davon... aber wenn eine "simple" Neuerung das komplette Spielprinzip aushebelt, dann macht das keinen Sinn mehr das Spiel TL zu nennen dann lieber ein neuer Name weil das mit dem strategischen/taktischen Travian von früher (also gestern...) nichts mehr zu tun hat
    dex 11 Habemus Casino/Hornets/-[EqX]- | dex 14 Mausblume Hornets/»SP« | dex 15 Massendefekt! E.T.
    dex 23 Cayden Menowin RoB - offizieller Meta-HC der Mixtura/T.E.A.M. | dex 26 out the mouse! Runaways

    - Meta HC a.D. - fröhlicher Travianrentner -

  6. #16
    Travianer Benutzerbild von eXcruciate
    Registriert seit
    01.06.2011
    Beiträge
    90

    Standard

    dann geb ich wohl auch noch meinen senf dazu.....

    Ich kann mich bezgl. der Vor - und Nachteile nur meinen Vorrednern anschließen. Der Eingriff der mit diesem Feature geplant ist, wäre einfach zu gravierend.

    Ich möchte hier auch nochmal den Punkt aufgreifen, die Spieler wenigstens vor die Wahl zu stellen. Wie schon etwas weiter oben jemand sagte, hatte man vor 2-3 Jahren immer noch die möglichkeit mal einen ORG Server zu Spielen (was, nachdem man ress umgolden etc gewohnt war, auch plötzlich wieder eine richtige herausforderung war). Viele haben auch parallel sowohl einen T4 als auch eine ORG Server gespielt. Also große Spielereinbußen hatten die T4 Welten dadurch nicht. Auch gab es z.B. den spaßigen 8x Speed - Server etc... Viele Spieler wünschen sich seit langem mal wieder einen T3/T3.6 Server... Aber das wird seit geraumer Zeit einfach ignoriert und die Server immer auf noch mehr Goldfeatures und Umsatz getrimmt. Und dass es genug Spieler geben wird die dieses neue Feature, auch unter einsatz von massen an Gold, ausnutzen werden ist auch klar (man muss ja nur in die auktionshäuser schauen... 20-30 € für ein beschissenes Kunstwerk, und in 4 Wochen ist der Spieler gelöscht weil er nix kann.... aber sein Geld hat er ausgegeben...).
    Von mir aus führt diesen Schwachsinn ein, aber nicht auf allen Welten, dadurch werdet ihr defninitiv viele Spieler verlieren. Es wäre aber auch mal schön wieder einen Server zu Spielen bei dem nicht bei -50/-50 schon das "Outback" anfängt....
    Ich dachte eigentlich dass, als das geplante T5 in Kingdoms umbenannt wurde und somit zu einer eigenständigen Spielversion wurde, der große Umbruch erstmal abgewendet ist.

    Man hat immer die Wahl, es liegt bei einem selbst, nur denke ich dass für viele die Wahl zwischen dem "neuen" TL und dem aufhören eher negativ für Travian ausfällt


    (auch wenn das jetzt doch wieder mehr emotion und wunschdenken, als konstruktive kritik zu dem Feature, war wie mir gerade auffällt^^)
    dex27: G. B. Hindert
    dex26: Pull line!
    dex23: Jerome-Pascal
    dex22: Technetium
    quali 2014: Venceremos
    dex19: DerGewandteDieb
    deX18:run4fun klick
    deX 17:LenNERD
    w6 2011: Rah

  7. #17
    Travianer Benutzerbild von Zahlenjongleur
    Registriert seit
    29.05.2015
    Beiträge
    990

    Standard

    Paar Einschränkungen wären ratsam:

    - Rammen/Kattas dürfen nie verlegt werden
    - Verlegen einmal die Woche von 5k Truppen in Getreide (ab den Artes)
    - Weiterleiten ist nur einmal am Tag möglich.

    So würde der ganz große Effekt ausbleiben. Im gewissen Maße wären taktische Neuheiten möglich, die man dann aber auch clever einsetzen muss, was den anspruchsvollen Travianspieler freut. In der Zeit zwischen Artes und Rundenende wären es ca. 20 Wochen, so dass man 100k in der Runde verschieben kann. 100k sind nicht wenig und auch nicht zu viel. Wenn jedes Verlegen 20 Gold kostet, hätte man für 20 Wochen entsprechend 400 Gold. Damit sollten die Spieler und auch Travian leben können. Problem gelöst?
    Das einzige Problem wäre nur, dass die guten Spieler immer besser werden, wie auch schon bei der ohne Einschränkungen Geschichte. Der Anfänger wäre schon froh, wenn er überhaupt insgesamt auf 100k Truppen kommt, während der erfahrende Spieler aus einer 500k Off eine 600k Off machen könnte und von den taktischen Möglichkeiten ganz zu schweigen. Wir haben jetzt schon Welten, wo einzelne Allys 1/3 der Artefakten beherbergen - weil sie so gut sind oder der Rest zu durchschnittlich. WW-Kämpfe werden mit XX oder XXX (ja, viele gegnerische Stufe 0 WWs) Stufen Unterschied gewonnen. Die WW-Kämpfe, wo es sich nur um paar Stufen oder gar Stunden Unterschied handeln, sind rar. Die guten Spieler sind leider so schon gut genug.
    Mein oben genannter Vorschlag wäre aber wahrscheinlich etwas vertretbarer. Könnte man ja auf w5 testen, der einer der schwächer besuchten de-Servern ist.
    Geändert von Zahlenjongleur (27.04.2016 um 19:12 Uhr)

  8. #18
    Travianer Benutzerbild von Pongeru
    Registriert seit
    28.04.2014
    Beiträge
    187

    Standard

    Gerade war ich dabei, was ähnliches zu schreiben Hannes ^^
    Habs erst gar nicht gemerkt, dass es neue Features geben soll und als mir mein Dual davon erzählte, dachte ich erst, er will mich veräppeln

    Und auch wenn mein Forenacc recht neu ist, spiele ich hier schon seit 7 oder 8 Jahren und konnte mich bisher mit allen Neuerungen irgendwie anfreunden, aber damit in dieser Form sicher nicht.

    Zitat Zitat von Hannes² Beitrag anzeigen
    Letzte Runde gabs eine wunderbare Diskussion über die 75k Kata-WW-Off die dann wohl locker zur Realität wird und damit eigentlich das "Spielziel" Weltwunder auf 100 auch spaßig wird zu erreichen... bei den Spielerzahlen die mittlerweile auf den Welten vorhanden sind, reicht ja mittlerweile ein Bruchteil der Katas um ein WW zu nullen, das wird in dem Falle noch leichter...
    Das ist find ich schon der springende Punkt an dieser Neuerung.
    Wenn ich meine letzten paar Runden nochmal durchgehe, konnte man da immer mit nur 2 Offs das WW wieder auf oder stark Richtung 0 schießen.
    Im Beispiel der letzten W4 waren das ca. 35k Rammen und 20k Kattas.

    Wenn man aber jetzt als Offer die Truppen zusammenlegen kann und bereit ist, dafür Geld zu bezahlen, könnten schon wenige Spieler dafür sorgen, dass eine Welt niemals regulär endet.
    Ich weiß, dass mein Beispiel unten mit recht geringer Wahrscheinlichkeit wirklich so gemacht wird, aber trotzdem....

    Angenommen, genau 3 Spieler einer Allianz nutzen das Off zusammenziehen und bauen bei sich z.b. ab Tag 100 durchgehen Kattas in 5 Dörfern, was sicherlich locker machbar ist. Wenn die normalen Welten so ca. 230 Tage laufen, bis WW 100 angeklickt wird, hätten alle 3 ca. 45000 Katapulte bis Tag 230.
    Einer läuft --> WW auf 0, also +30 Tage Bauzeit für die anderen
    Diese 30 Tage später läuft Spieler 2 mit seinen Kattas --> WW auf 0, Spieler 1 hätte wieder 10k Kattas, wenn er so weiterbaut.
    Wieder 30 Tage danach kommt Spieler 3 mit seinen Kattas, Spieler 1 hätte 20k, Spieler 2 10k
    usw.
    Die Deff, die in den WW´s steht, wird wie ebenfalls schon angesprochen, durch dieses Feature nicht erhöht. Es wird vermutlich eher noch weniger werden.
    Zum einen, da neue Spieler noch weniger Chancen haben, mit den alten Hasen einigermaßen mitzuhalten und meiner Einschätzung nach recht schnell die Lust wieder verlieren werden.
    Zum anderen aber auch, weil man dadurch die mittelmäßigen und auch überdurchschnittlichen Spieler bei nur einer Unachtsamkeit leicht ausschalten kann.
    Da reichts schon, wenn man ein Natarendorf oder ne Farm neben dem HD nicht sofort zerstört.
    Wenns dumm läuft und man dann mal nur einen Tag nicht seine Umgebung nach Inaktiven oder Nataren absucht, die jeder schnell und leicht adeln kann, kann das komplette HD, selbst der ganze Acc in wenigen Stunden genullt sein. Da bringt dann auch das Deff weiterleiten nichts...
    Selbst allylose Spieler ausm Outback könnten fröhlich Off vor sich hin bauen und quer über Server verteilt adeln und nullen, wie sie gerade lustig sind.

    Zitat Zitat von Hannes² Beitrag anzeigen
    Viele Artefakte verlieren dadurch auch ihren Nutzen (Späherarte? Wozu spähen wenn die Off woanders stehen kann... TBA? Wozu ein TBA wenn das Zusammenlegen sowieso ein Über-TBA ist... im Endeffekt haben dann nur noch die Versteckartes - siehe die Problematik die vorher schon angesprochen wurde mit ins feindliche Gebiet adeln und dort über Nacht alles kurz und kleinschlagen, die Kornartes - halleluja werden die beliebt werden und vor allem die Schneller Laufen Artes beliebt werden... Sprich damit wird die Hälfte (ja Mathe war noch nie meine Stärke) der Artefakte komplett nutzlos...
    Auch vollkommen richtig, bis auf die Versteck- und Getreideartes verlieren eigentlich alle Artefakte ihren Wert, meiner Meinung nach selbst Speed, weil man ja einfach ranadeln und Off verlegen kann.

    Damit wären durch das Feature sowohl die Artefakte, als auch die WW´s endgültig ruiniert.

    Zitat Zitat von Gummelitos Beitrag anzeigen
    Aber es betrachtet nur das eine Feature. Das Truppen weiterleiten ist genau der Gegenpart der sehr viele der oben genannten theoretischen Nachteile ausgleichen soll.
    Zum Beispiel beim Thema "Weniger aktiver Deffer" ergeben sich hier enorme Möglichkeiten: Truppen werden zum Ally Kollegen gestellt und der kann sie innerhalb der Ally weiterleiten, OHNE das der "weniger aktive" Spieler oder ein Sitter online kommen muss.
    Def kann sogar rotieren zwischen Ally Spielern die gerade online sind, so dass die "komplette" def aller "weniger aktiven" gebündelt 24/7 verfügbar sind. Das ist ein MEGA Vorteil, der hier irgendwie total außer acht gelassen wird.... es wird immer nur darüber gesprochen, dass man mit Einsatz von tausenden von Euro - das würde laut den Beiträgen natürlich jeder machen, außer man selbst - 2 Offs zusammenlegen kann. Keiner scheint das Potential des Defensiven-Gegenstücks auch nur ansatzweise zu realisieren.
    Wenn ihr sowas einführen wollt, dann bitte so, dass man z.b. ausschließlich Deff weiterleiten/verlegen kann.
    Dabei zähl ich aber z.b. beim Römer die EC, selbst die Legios als Off, beim Gallier die Haedus genauso.

    Zitat Zitat von Zahlenjongleur Beitrag anzeigen
    Ansonsten schafft bitte auch die Onlineanzeigen im Allyprofil komplett ab. Kein Spieler will die Anzeigen (erst recht nicht mit der genauen Uhrzeit), außer die die Spione beim Feind haben. Es schaut selten ein Spieler der eigenen Allianz darauf. Höchstens um zu schauen, ob jemand inaktiv ist und selbst das sollte man für HCs eingrenzen, denn das würde alleine schon ausreichen. Es gibt schließlich Skype oder Whatsapp für spontane Aktionen. Bei der Abschaffung der 1-Mann-Fake-Spähs habt ihr gut gegen Spys agiert mit T4, dann solltet ihr das auch bei den Onlinezeiten machen. Vielleicht stimmen mir da manche nicht zu, die davon häufig profitieren, aber streicht das bitte raus.
    Ist zwar ne andere Baustelle, stimme da aber zu 100% zu. Das ist auch wirklich vollkommen sinnfrei.
    Klar, man kann sehen wann der Acc, den man sittet, zuletzt online war und effektiver helfen.
    Das können aber wie gesagt Spione ebenso und meiner Erfahrung nach schafft man es - wenn man denn so unfair spielen muss/möchte - in jede einigermaßen bedeutsame Allianz eines Servers einen Spion einzuschläusen.
    Zuletzt beendete Runden:
    w4 - Dr. House
    w2 - Fun&Bash GmbH
    Aktuell:
    w4 - Ernst Blofeld

  9. #19
    Travianer Benutzerbild von Schneeente
    Registriert seit
    16.12.2005
    Beiträge
    1.944

    Standard

    Uh, wie es aussieht bin ich einer der wenigen hier (der Einzige?^^), der die Änderungen nicht sooo schlimm findet.

    Woran liegt das?

    Man muss mal objektiv schauen, wie Travian mittlerweile von dem übermäßigen Großteil der Spieler gespielt wird.

    Und ich rede hier von 99,x% - nicht von knapp über 50%.

    Und wenn man dann einsieht, dass seit Jahren die Neuerungen in die Richtung gehen, dass weniger richtige IG Kriege geführt werden, weniger aggressiv angegriffen werden kann, man sich von Angriffen viel schneller erholt, dann ist diese Neuerung doch nur ein logischer Schritt in die gleiche Richtung.
    Früher konnte man 8 Wellen und mehr in eine Sek packen, jedes Dorf war bei maximal 100% Zustimmung und nicht bei 125%, man konnte seinen Account nicht wieder hochgolden nachdem er zerschossen war.. etc etc pp. Alleine die Änderung, dass nur noch 4 Wellen in eine Sek passen hat schon so einen großen Unterschied gemacht..
    Dass man jetzt im "Zweifelsfall" seine Off durch Goldeinsatz in ein anderen Dorf verschieben kann, bevor sie geadelt wird.. najo, das ändert unterm Strich wenig. Denn wie viele Offdörfer werden hier schon geadelt? Hab in der Speedrunde nicht von einem einzigen Offdorf gehört, das von einem nicht RA-Spieler geadelt wurde.
    Das gleiche mit "Ich siedel ein Dorf im gegnerischen Gebiet, golde meine Off rein, def steht auch sofort drin und mach die ganze Allianz single-handed kaputt." - könnte man jetzt machen, kann mir da richtig fiese Konstellationen vorstellen. Aber unterm Strich: Wer macht sowas denn? Die Leute bekommen es heutzutage ja nicht mal mehr hin beim WW Run (worauf sie ihre gesamte verdammte Runde hingearbeitet haben) das Uni BMA mit anzufaken, damit vllt ein paar Millionen Def weniger im WW stehen oder noch besser, die kleinen Offs, die beim WW sowieso keinen Schaden machen, die mal aufs uni BMA zu schicken. Also nach meiner Erfahrung besitzen die meisten Spieler hier sowieso nicht die geistige Kapazität oder sind einfach zu faul, um diese theoretischen Möglichkeiten die es jetzt schon gäbe, auch mal zu nutzen. Klar, jetzt gibt es noch einen Haufen mehr Möglichkeiten, richtig fiese Möglichkeiten, aber die gab es vorher auch schon und sie werden nicht genutzt.
    Von daher sehe ich da tatsächlich keine große Veränderung, außer, dass halt theoretisch mehr möglich ist und die 0-2 Spieler pro Server, die es draufhaben, halt noch besser dominieren können. Von daher, top ^^

    Achso, der Punkt von dem Absatz oben ist sogar ein Anderer. Nicht nur, dass die Änderungen in tatsächlicher Hinsicht nicht so viel am Spielverhalten ändern werden, sie zementieren das momentane Spielsystem nämlich noch.
    (Falls ihr nicht wisst was ich mit dem momentanen Spielsystem meine: Server anfangen, die ganze Runde nichts machen, zum Schluss aufs WW rennen)

    Denn wenn ich anfange Geld für meine Off auszugeben, dann werde ich sie doch noch widerwilliger einsetzen als zuvor. Ich hab ja oben schon ausgeführt, dass die Spieler Interaktionen mittlerweile an einem historischen Tief angekommen sind, aber wenn du tatsächlich echtes "Geld verlierst", wenn deine Off gedefft wird - und der Gegner noch einen nicht zu unterschätzen Def-Vorteil durch die Neuerung bekommt, dann erhöht sich erstens mein Risiko wenn ich angreife und zweitens ist der Verlust um so härter. Demnach wird in Zukunft noch häufiger bei Inaktiven/Nataren geadelt werden - was (aus meiner Sicht) ja genau von TG gewollt ist und schon jetzt von vielen so praktiziert wird.
    Von daher: Die Neuerung wird nicht viel am Spielsystem ändern, sie wird nicht dazu führen, dass plötzlich mehr miteinander gekämpft wird, sondern es wird sich jetzt noch mehr auf die WWs fokussiert werden. (Und diese WW-Idee ist schon ziemlich alt und ausgelutscht @ Gummel ^^)

    ---

    Zu dem Rechenbeispiel von Simon:
    Du hast schön gezeigt, was man sich für 20 Euro kaufen kann.
    Allerdings stimme ich deiner Schlussfolgerung nicht zu, "dass sich das jeder leisten kann, nicht nur die Gold-Waste-Elite". Denn das Problem daran ist, dass es eben nicht auf 20 Euro limitiert ist.
    Würde man einen Counter einführen und sagen, dass man maximal für 50 Euro während der gesamten Runde Truppen zusammenlegen kann, dann wärs schon wieder viel "fairer" - denn das würden sich im Zweifelsfall die meisten Accs, die aktiv oben mitspielen, leisten können.
    Der Haken liegt aber daran, dass mit dieser Neuerung ein ewiges Prinzip bei Travian durchbrochen wird.
    Nämlich: Bauzeit lässt sich durch Ressis nicht ausgleichen.
    Wenn du von Anfang an deine WW Off durchbaust, dann ist nunmal, je nachdem wie schnell du damit angefangen hast, nur so und so viel zu schaffen. Mehr geht einfach rechnerisch nicht.
    Durch die Änderung wird dieser Grundsatz, der mir an sich immer gefallen hat (und den ich tausendmal verflucht habe^^) negiert.

    Achso, noch zu dem Rechenbeispiel: Ein weiteres Problem ist, dass man halt nicht nur 4,4k Katapulte zusammenlegen kann, sondern halt auch 44k - kostet dann halt 10 mal so viel. Und sowas leisten sich dann halt doch nur die "im RL unglaublich Erfolgreichen^^).

    Aber wie davor schon gesagt, dieses zusammenlegen ist halt gar nicht so schlimm, weil die Leute ja doch nichts mit ihren Truppen machen. Von daher können sie gerne zusammenlegen wie viel sie wollen, so lange sie keine Aktion damit machen, sondern nur stumpf aufs WW rennen, können sie sich auch n Loch ins Knie bohren und Öl reingießen, betrifft mich ja nicht.

    ---

    Wären allerdings nur 1% der Spieler hier gut (oder wenigstens nicht im Tiefschlaf über die gesamte Runde) dann hätten wir so ein unglaubliches Problem durch die Neuerung.

    Denn, auch wenn die Meisten hier nicht wissen, wie eine Defanalyse abläuft, lasst euch gesagt sein, Deffen wäre so fucking fucking viel schwerer.

    Gummel schreibt zwar, dass die deffende Seite auch einen Vorteil bekommt - das stimmt so aber nicht. In aktiven, guten Allianzen (so wie z.B. der RA diese Speed^^) kommt man sowieso schon an 90-100% der Allydef, auch um 4 Uhr nachts oder 12 Uhr Mittags. Wenn 2-4 Leute einen Acc spielen und jeder intelligent sittet, dann würde es ja reichen wenn in einer 20 Acc Ally 7 Spieler von ~60 überhaupt online sind und schon kommt man eh an den Großteil der Def ran. Aber es stimmt natürlich, die inaktiven, nooballianzen die sich sowieso nicht gegen einen ordentlichen angriffen verteidigen können, weil deren Def sowieso immer in den "wichtigsten" 2 Dörfern der Allianz steht, die hätten theoretisch einen Vorteil, okay.
    So, nun aber zum Nachteil, den man nur versteht, wenn man schon mal in einem "richtigen" Krieg war:
    Puh, der Post wird länger und länger und das hier würde bestimmt 10 Zeilen kosten, das zu erklären.
    Glaub mir einfach, dass es viel schwerer ist zu deffen, wenn man nicht weiß, wie groß die Offs sind, die da kommen. Was gestern noch ne 50k Off war könnte heute schon ne 200k Off sein, wenn man das Gold hat. Selbst wenn der ausm ND kommt aus dem immer nur ne Pöbeloff kam, könnte da plötzlich die Mainoff stehen. Und und und und und und und ... so soooo sooooooo viele Dinge, die das systematische Deffen erschweren, kann gar nit anfangen alles aufzählen, sonst werde ich erwürgt ^^


    Aber, wie ebenfalls schon gesagt, diese theoretischen Spielchen sind ja alle ganz nett - vieles wäre möglich, machen tut es ja aber doch keiner. Man wird ja nicht mal mehr zurück angegriffen wenn man selbst der Aggressor ist...



    ---

    Noch einen weiteren Punkt: Bots (und Farmbots im speziellen) werden wieder etwas attraktiver. Denn jetzt, wo unterm Strich die Menge an Ressis bestimmt, wie groß die Off zum Schluss ist, macht es dann auch wieder Sinn aktiver zu farmen. (Natürlich nur Inaktive und Nataren, bloß nicht beim Gegner^^)

    Aber dem könnte man ja entgegentreten indem man sagt, dass man maximal 500 ausgehende Angriffe pro Dorf haben kann ^^ (So wurde das in TK wirklich begründet).


    ---

    Endbetrachtung:

    Wenn man richtig spielen würde, wäre die Änderung verheerend, stärkt sie doch den Angreifer unglaublich (Man kann nicht wissen, nicht mal schätzen, wie groß die angreifenden Offs sind. Was es unfassbar schwer macht mehr als 2-3 Dörfer ordentlich zu deffen. Was bei ~50 potentiellen, lohnenswerten Zielen eine ziemlich schlechte Quote ist um Glück zu haben).

    Da Travian aber eher so nebenbei gespielt wird, nachts schläft man schließlich und tagsüber hat man auch ein RL und muss arbeiten, sehe ich die tatsächlichen Auswirkungen als eher unbedeutend an. Die großen Allianzen werden sich nach diesem Update immer noch miteinander verbünden und man greift weiterhin, wenn überhaupt, die Allianzen und Spieler an, die einem sowieso klar unterlegen sind. Und da spielt es dann auch keine Rolle, dass sie ihre gesamte Allydef theoretisch zur Verfügung hätten, da schon eine Off von einem der Topspieler die gesamte Ally deflos werden lässt.


    Von daher: Yaaay, Runways haben die Speedrunde gewonnen (sun) [WW auf 100 gebaut, Spielziel erreicht]


    /edit: TBA wird nicht nutzlos, sondern generiert jetzt sozusagen Ressourcen- statt Zeitvorteil. Ist dann im Endeffekt wie ein schwächeres Getreidearte.
    Späherartes werden allerdings noch nützlicher, wenn man sie denn mal richtig benutzen würde *hust*
    BMA wird minimal aufgewertet durch entsprechende Taktiken, die aber sowieso nit vorkommen werden.
    Versteckarte und Speedarte, da sehe ich keine großen Veränderungen.

    Außerdem ist dieses "man kann die Off jetzt vor ner Adelung einfach 'saven'" ein relativ schwaches Argument. Jedenfalls in der Theorie. Denn wenn der Gegner halbwegs gut ist, und nur dann gibt es überhaupt Adelfakes auf ein OD^^, dann kann der auch einfach mal ein paar OD Adelfakes einfach so losschicken und nach 2-3 Aktionen haben die Angegriffenen keine Lust mehr 200 Euro pro Fake auszugeben. Außer sie haben trossi als Dual.
    Geändert von Schneeente (27.04.2016 um 19:57 Uhr)
    Zitat Zitat von Chrissie1980 Beitrag anzeigen
    An sich gefällt mir ja Travian. Nur wenn das mit dem Angreifen nicht wäre.
    true

  10. #20
    Travianer Benutzerbild von Schmitz' Katze
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    975

    Standard

    Guten Abend,

    was die Änderungen für die Offgrößen und das Endgame bedeuten würden, haben meine VorrednerInnen schon ausreichend ausgeführt, das muss ich nicht wiederholen.

    Bereits vorher würde gerade die 'Ins Dorf integrieren'-Funktion einige Änderungen mit sich bringen, die imho dazu führen würden, dass man Strategie durch Goldverbrauch ersetzen kann. Einige wahllose Beispiele:

    - Wer Krieg führen will, späht für gewöhnlich die Truppendörfer des Gegners. Wer strategisch Krieg führen will, tut das flächendeckend. Was aber würde das nützen, wenn die Offgrößen und -Standorte im Prinzip willkürlich veränderbar wären?
    - Offdörfer adeln: Was nützt einem der beste EP, wenn die Off einfach 5 Minuten vor Einschlag ins Nachbardorf verlegt werden kann?
    - HD vs OD-Off: Bisher waren die großen Gebäude der Vorteil eines (adelbaren) Offdorfs gegenüber einer nicht adelbaren HD-Off mit Flucht. Dieser würde quasi wegfallen (zumal das Mergen auch nicht teurer wäre als die großen Gebäude)
    - Kattadörfer vor den Artes/Dörfer beim Feind: das wäre der Punkt, den man mit viel Liebe noch als "strategisch" bezeichnen könnte. In frisch gesiedelte/geadelte Dörfer könnte für Goldeinsatz eine Off teleportiert werden, die mit kürzester LZ den möglicherweise schlafenden Gegner mal eben um seine Dörfer brächte. Wahlweise könnten vor den Artes so nicht mehr nur Kattadörfer, sondern ganze Off(teile), in unmittelbare Nähe zum Artespawn gebracht werden.

    Das Problem ist nicht, dass man all dies nicht auch strategisch nutzen könnte. Das Problem ist, dass es unberechenbar wird und dem Spiel damit ein wichtiges strategisches Element nimmt. Bisher ließ sich ausrechnen, wie viele Nachbauten nach dem Deffen einer Off in Zeitraum X maximal wieder in einem Dorf entstanden sein können (da ist mir durch Verbände schon zu viel Spielraum drin, wenn Leute ordentlich aufs Goldknöppchen drücken). Beim Deffen wusste man, wenn man sich Mühe gab, was da an Off auf einen zurollte und aus welchen Dörfern nur gefaket wird, weil dort eh keine Truppen stehen. Man konnte schauen, seit wann die Dörfer im Besitz eines Spielers waren und was dort bisher maximal gebaut werden konnte. Nahm eine Allyaktion Off- oder Deffdörfer aufs Korn, waren die Truppen nach Adelung des Dorfes halt weg, darauf bezog sich die Strategie vieler EP - je größer ein Account desto mehr Ziele gab es.

    Der letzte Teil ist eher eine Befürchtung und eine finstere Prognose (aber derer gab es vor T4 auch schon genug und nicht alle sind eingetroffen):

    Die 'Strategie' vieler Spieler und Allianzen geht schon seit Jahren weg von großen gemeinsamen Off- und Deffaktionen hin zum Häusle- und Truppenbauen. Viele Offs werden den Server lang gehütet, um am End nur ein einziges Mal aufs WW ausgeführt zu werden. Geschlossen agierende Allianzen, die gemeinsam offen und deffen, gibt es kaum mehr. Das finde ich sehr schade. Gerade auf der letzten .dex habe ich das noch einmal so richtig gemerkt: Dort suchten wir den Krieg mit der #1-Allianz ('zweimaliger Serversieger', blablupp) und stießen auf einen völlig desorganisierten Haufen, der ohne jede koordinierte Aktion, dafür aber mit viel, viel Gold über den Server stolperte. Unsere Angriffe nahm man quasi mit zusammengekniffenen Augen hin, die Deffaccs standen leer, die Deff war in den 'wichtigen Dörfern' der 'wichtigen' Accs gebunden. (Und die Offs liefen nicht auf uns,... sondern später aufs WW).
    Hätten die Accs ihre Offs bei Angriffen einfach für 123456765432 Gold nach Hintertupfingen verlegen können - sie hättens getan. Hätten sie sie dort zusammenführen können, um sich trotz aller Angriffe über die Runde hinweg irgendwie eine WW-Off zusammenzuzimmern, auch.

    Was ich sagen will ist, es ergibt sich ein Ungleichgewicht auf einer ganz grundsätzlichen Ebene: Es werden Spielzüge möglich, denen man mit Strategie und Mühe nicht mehr begegnen kann, weil sie sich komplett außerhalb des Bereichs bewegen, den man als Gegner beeinflussen kann. Und das ist (neben den bereits genannten Konsequenzen für WW und Artefakte) etwas, das ein strategisches Spielen quasi zerstören wird. Frustration (beim Gegner) und gähnende Langeweile (auf dem Server) vorprogrammiert. (Das war nebenbei bemerkt auch bei SE schon ein Problem. Die Löschrate auf dem ersten der SE-Server war .... beeindruckend.)

    Noch ein Satz zum Truppen weiterleiten. Das fand ich zugegeben auf SE (jaja, ich habs probiert, dann aber gelöscht, weils mir mal so richtig überhaupt nicht lag) erst ziemlich attraktiv. Aber auch nur zu Anfang.
    Es stimmt, dass man so auf Defftruppen besser zugreifen kann, auch wenn die Spieler weniger aktiv sind. Das hat aber Folgen für die (leider oft sowieso geringe) Reputation der Deffspieler. Man braucht nicht einmal mehr den Spieler, um seine Truppen zu verschieben, es reicht, dass er einmal am Tag einloggt, Nachbauten klickt und Truppen und Korn zu dem aktiven Account, der seine Deff beherbergt, schubst. Ich weiß nicht, wie ihr alle ins Spiel gefunden habt, als ihr angefangen habt, es zu spielen. Ich hatte einen noobigen Deffaccount, was sonst? Und hätte mir da jemand gesagt: "Schubs mal alles nach Dorf xy, den Rest machen wir dann schon"... ich hätte das Spiel wohl ziemlich schnell wieder drangegeben.

    //edit: Ich habe die letzten Tage einiges zu dem Thema im .com-Forum gelesen. Dort sind die Spielerreaktionen sehr ähnlich wie hier auf .de.
    Vielen Dank jedenfalls nach München, dass man dort das Feedback der User ernst genug nimmt, um sich deren Meinung einzuholen, statt stur zu sagen "ist entschieden, wird schon nicht so schlimm werden".

    //edit2: Nu hab ich für den Post so lange gebraucht, dass Enti mir die Hälfte dessen, was ich sagen wollte, schon vorweggenommen hat... -.- )
    Geändert von Schmitz' Katze (27.04.2016 um 20:38 Uhr)



    trinchen|dreist w2 2010/11 - -pitbull-|amb wm 2011 - wannabe|test org 2012/13 - topsy-turvy|LinE w11 - green grenade|myr dex15 - motte|5 O dex 17 - tralf dex 18 - Fitchers Vogel|4G dex19 - no pasarán!|BER quali 2014 - Xenon|ET dex 22 - Jerome-Pascal|RoB dex 23 - out the mouse!|RA dex 26
    fortan: Vollzeitrentnerin

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •